Zähler  

gerade online: 5
Besucher heute: 39
Besucher gestern: 124
Besucher gesamt: 283.617

TV Mallersdorf feierte Vorweihnacht

Am vergangenen Wochenende feierten die Abteilungen des TV Mallersdorf in der vereinseigenen Turnhalle an der Bayerwaldstraße die traditionelle Vorweihnacht.

Foto: TV Mallersdorf feierte Vorweihnacht

Erster Vorstand Heinz Lanzendörfer konnte hierbei ein fast volles Haus begrüßen und zeigte sich erfreut, dass auch Ehrenmitglieder des Vereins sowie Bürgermeister Karl Wellenhofer der Feier beiwohnten. Im "staadenTeil" der Veranstaltung gab Ossi Glöbl Heiter Besinnliches zum Besten, umrahmt von der "Weiherleitn-Musi" mit Helmut Stumfoll und Vanessa Beer. Weitere weihnachtliche Stücke brachte Nici Wagensonner auf dem Saxophon zu Gehör.

Heinz Lanzendörfer ehrte dann im Anschluß zusammen mit Robert Wenzel und Eva Gamböck von der Vorstandschaft Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue. Nicht mit Applaus sparten die anwesenden Gäste für die geehrten aktiven Sportler die allesamt Urkunden und Pokale aus den Händen der Verantwortlichen überreicht bekamen. Die Vereinsführung zeigte sich sehr stolz über die erbrachten sportlichen Leistungen.

Folgende Sportler wurden geeehrt:
Lucia Berr, Pia Schmauser, Hannah Hutschenreuther, Emmi Zierer, Miriam Fruth (Turnen - Sieger Gauliga);
David Löffler, Franz Wenzel, Jana Wellenhofer, Julia Wellenhofer, Timo Singer (Leichtahtletik - Kreismeister sowie niederbayerische Vizemeister);
Celina Kreiml, Lena Kammermayer, Isabell Pöschl (Schwimmen - Kreismeister sowie niederbayerische Meister);
Elias Daffner, Sebastian Draszczyk, Johannes Fischer, Elias Hort, Georg Fahrner (Tennis - 6.Platz in Niederbayern von 156 teilnehmenden Teams);
Philipp Auhofer, Felix Draszczyk, Kilian Bauer, David Spoljaric, Elias Daffner, Johannes Fischer, Sebastian Draszczyk, Georg Fahrner (Fußball - Meister F-Junioren);

Im Anschluß an die Ehrungen kam für die Kinder noch der "Hl. Nikolaus" samt "Knecht Rupprecht" und wusste so allerhand über die Kleinsten im Verein zu berichten. Viel Lob aber auch ein wenig Tadel verteilte der "Heilige" und am Ende waren doch alle zufrieden und erhielten aus dem Sack von "Knecht Rupprecht" ein Packerl mit Süssigkeiten. Bei Brotzeit, Bier, Punsch, Kaffee und Plätzchen ließ man die Feier langsam ausklingen.